Captain Future

Band 1:

Die lebende Legende

von

Edmond Hamilton

Bastei-Lübbe 25001, erschienen 1981

Infos und Kritik:

Auf dem Planeten Jupiter finden merkwürdige Ereignisse statt. Wie eine Seuche breitet sich eine Phänomen aus, dass Menschen in der Evolution rückwärts laufen und in Affenmenschen verwandelt. Als ein Geheimagent sich vor den Augen des Erdpräsidenden in ein solches Wesen verwandelt, muss Captain Future ran, um das Geheimnis zu lösen. Future stößt mit seiner Crew zum Jupiter vor und sieht dort einem Feind gegenüber, den man scheinbar nur schwer bekämpfen kann: einer Legende.

In Deutschland wurde CAPTAIN FUTURE vor allem durch die Ende der 70er Jahre gedrehte, japanische Fernsehserie bekannt, die Anfang der 80er im ZDF zu sehen war. Für viele bildete der Rotschopf den Einstieg in die SF. Zwischen 1981 und 1983 brachte Bastei-Lübbe eine Reihe von 15 Taschenbüchern heraus, in denen man sich eine Meinung über die Vorlage für die TV-Serie bilden konnte. Dies war aber nicht der erste Auftritt von Curtis Newton und Co. Bereits in den 60er Jahren erschienen 14 Abenteuer des Hexenmeisters der Wissenschaft. Wenn auch in einer teilweise stark gekürzten Form. Zehn dieser Romane sind als Neuübersetzungen im Rahmen der Bastei-Lübbe-Reihe erschienen. Die anderen blieben außenvor, weil sie zum größten Teil nicht zu der ursprünglichen 17teiligen Serie gehörten.

Die ursprüngliche Captain Future-Pulp-Serie erschien zwischen 1941 und 1944. Sie wurde von den Autoren Edmond Hamilton und Joseph Samachson bestritten, die auch unter dem Pseudonym Brett Sterling ebenfalls an der Reihe schrieben. Zwischen 1945 und 1951 erschienen noch weitere Geschichten, von denen eine, mit dem Titel THE SOLAR INVASION, von Manly Wade Wellman stammte.

Sowohl in den 50ern als auch in den 60ern erfuhr Captain Future Neuauflagen und war im englischsprachigen Raum sehr bekannt. Die Neuauflage von 1966 erschien in den USA sogar mit Covern einer anderen SF-Serie, die in den USA damals noch nicht so bekannt war: Perry Rhodan. Zehn der vierzehn Taschenbücher besitzen Titelbilder, die Johnny Bruck für die frühe PR-Serie gemacht hat.

Einen vorläufigen Abschluss fand Captain Future 1995 mit der Kurzgeschichte THE DEATH OF CAPTAIN FUTURE, die im renommiertem Magazin ASIMOV’S SCIENCE FICTION erschien. Man munkelt zwar, dass Autor Allan Steele noch weitere Abenteuer geschrieben hat, aber bisher hat man davon nichts mehr gehört.

Auch über 60 Jahr nach seiner Entstehung hat Captain Future nichts von seinem Flair verloren. Wenn die Romane aus heutiger Sicht auch etwas naiv geraten sind, besitzen sie immer noch eine große Fülle an Fantasie und Spannung. Wenn man die heutigen wissenschaftlichen Kenntnisse über Bord wirft, dann machte es dem Leser Spaß mit Raumschiffen durch die Gegend zu sausen, die mit Fußpedalen gesteuert werden. Die Technik arbeitet große Elektronik fast rein mechanisch und man riecht fast den Schweiß des Ingenieurs, der sich mit den Zyklotronen herumschlagen muss. Aber nur dann, wenn man es zulässt sich einfangen zu lassen.

Man kann Captain Future durchaus als Pate von PERRY RHODAN sehen, denn er ist eines der Vorbilder, was vor allem in den frühen PR-Romanen sehr auffallend ist. Es ist schade, dass dieser Klassiker etwas in Vergessenheit geraten ist. Aber vielleicht wird er ja irgendwann wieder entdeckt.

Nachbemerkung:

Bei meinen Recherchen stieß ich auf mehrere gute Seiten, die sich mit dem Thema Captain Future auseinandersetzen:

- www.captainfuture.com - Der Klassiker von Sascha Goto setzt sich hauptsächlich mit der Fernsehserie auseinander und hat eine sehr gute Linkliste

- Die Captain Future Masterpage - Jeder Menge Material über die Fernsehserie und ein Überblick, was es alles gegeben hat.

- Die Edmond Hamilton Bibliography - Hier findet man alles, was der Autor geschrieben hat. Japanische Seite, zum Teil in Englisch.

Eine Seite, die alles in den Schatten stellt ist allerdings http://www.capitaineflam.free.fr.

Die Site ist zwar in französisch, bietet aber wirklich alles, was sich der Fan wünscht. Es wird auf alles eingegangen, was jemals im Zusammenhang mit Captain Future erschienen ist. Man findet neben zahlreichem Videomaterial auch MP3-Aufnahmen aus den diversen Soundtracks der Auslandsfassungen, Romane im englischen Original als PDF-Download, alle Cover sämtlicher Bücher, Comics und sonstiger Publikationen und vieles mehr. Auch wenn man des Französischen nicht mächtig ist, ist man hier richtig. Kleiner Hinweis: Auch die erwähnte Story von Allan Steele ist hier als Download zu finden.